New Wind Turbine being devoloped works with only 1.5km wind

Initiate
User avatar
Posts: 289
Joined: Sat Feb 06, 2010 2:43 pm

PostSun Aug 19, 2012 8:37 am » by Swissbrit


New type of Wind Turbine at the moment just a prototype but I drove past it yesterday and even though there was hardly any wind it was working :-))) Thought it might interest some of you on here looking for alternative energy ideas ( Youtube video at the bottom and I cannot find any information in English)[*][imghttp://www.wepfer-technics.ch/wepfair-turbine-windkraft-windenergie-gruene-energie-alternativ/index.html]
Eine neuartige Windturbine entsteht

Hans Wepfer, Inhaber der Wepfer Technics GmbH in Dägerlen, will eine neuartige Windturbine bauen, welche seiner Ansicht nach die Windkrafttechnologie revolutionieren wird. Ende März will er der Öffentlichkeit einen Prototypen vorstellen.

Quelle:Moritz Hager

Die Idee besticht: eine kleine Wind-turbine, die alle Arten von Wind, also auch ein schwaches Lüftchen, in Ener­gie­ umsetzen kann. Mit einer Leistung von 300 Kilowatt soll sie vergleichbare Windräder um ein Vielfaches überflügeln und sich erst noch verträglich ins Landschaftsbild einordnen. Ihre Grösse, ohne Sockel, beträgt nur 17 Meter und die drei sechsblättrigen Propeller drehen sich auf eine Art und Weise, dass sie dem Betrachter nahezu durchsichtig erscheinen.

Erprobt wurde diese Windkraftmaschine noch nie. Aber Hans Wepfer, Inhaber des gleichnamigen Betriebs in Berg-Dägerlen, ist sich sicher, dass sie funktionieren wird. Der Landwirt und heutige Maschinenkonstrukteur erfindet dank eines guten räumlichen Vorstellungsvermögens seit seiner Jugend Maschinen aller Art, ohne das Metier je gelernt zu haben. «Ich habe die Maschinen jeweils im Kopf und kann sie nachher aufs Papier bringen.» Das Erstaunliche dabei: Die rund 50 Konstruktionen, von denen inzwischen über ein Dutzend patentiert sind, hätten stets funktioniert. In der Regel handelt es sich um Maschinen, die im Landwirtschaftsbereich für Erleichterung sorgen, dar­un­ter ein Doppelmesser-Mähwerk der Baureihe Chamäleon, das Wepfer inzwischen auch erfolgreich im EU-Raum und in den USA vertreibt.

Der 50-Jährige hat also keine Veranlassung zu glauben, dass die Windturbine «WepfAir», die er zwischen Weihnachten und Neujahr gezeichnet hat, nicht funktionieren wird. Deshalb hat er bereits ein auf zwei Jahre befristetes Baugesuch für den Prototyp seiner Windturbine via Gemeinde Dägerlen an die Baudirektion geschickt.

Der Eingang des Gesuches für den befristeten Aufbau des Windturbinen-Prototyps «WepfAir» wurde der Gemeindeverwaltung von der Leitstelle für Baugesuche gestern bestätigt. «Es hat diesbezüglich vorgängig bereits ein Kontakt mit Herrn Wepfer stattgefunden», erklärt Dominik Bonderer, Sprecher der Baudirektion, auf Anfrage. Das Gesuch wird nun im normalen Bewilligungsverfahren geprüft. «Wir haben Herrn Wepfer bereits vorgängig mitgeteilt, dass der Prototyp aber nicht in der freien Landschaft, sondern im Nahbereich eines Gebäudes stehen muss», so Bonderer.

Internationale Aufmerksamkeit

Da diese Forderung erfüllt ist – das Musterbeispiel der Windturbine soll neben Wepfers Remise in der Landwirtschaftszone zu stehen kommen –, könnte die Antwort aus Zürich gerade noch rechtzeitig in Dägerlen eintreffen. Denn Hans Wepfer will der Öffentlichkeit den Prototyp seiner Windturbine am 31. März anlässlich des Tages der offenen Tür von Wepfer Technics im Beisein von TV-Sendern aus der Schweiz, Deutschland und Österreich vorstellen. Die Nachricht über die Erfindung scheint ihm inzwischen schon vorauszueilen. Interessenten erkundigen sich bereits nach der Windturbine und wann sie verfügbar sei. Dies führt Wepfer auch auf das gute PreisLeistungs-Verhältnis zurück. Die kleine «WepfAir»-Turbine könne frankenmässig pro Kilowatt mit den Grossturbinen mithalten.

Mit der Windturbine geht der Betrieb in Berg komplett neue Wege. «Sie sprengt den Rahmen unseres Betriebs», räumt Wepfer ein. Der Prototyp wird im Freien zusammengebaut werden müssen. Für die allfällige serienmässige Produktion will der Betrieb, der jetzt schon völlig ausgereizt sei, expandieren und dazu von der Gemeinde Land erwerben (siehe Box). http://www.youtube.com/watch?v=3A73bn2on6E

  • Related topics
    Replies
    Views
    Last post
Visit Disclose.tv on Facebook